Wir haben geschlossen!

 

 

Der Laden wurde 2004 als erster reiner Fachhandel für PC- und Konsolenspiele in Dresden gegründet.

Nach 13 Jahren ist es nun an der Zeit, Tschüß zu sagen. Es waren 13 spannende und fantastische Jahre, in denen ich viel gelernt habe. Ich wurde von Leuten, die ich schon fast "Freunde" genannt hätte, bestohlen, andererseits wurden andere, bei deren Anblick ich früher die Straßenseite gewechselt hätte, zu echten Freunden.

Besonders stolz bin ich darauf, dass ich fünf sonst chancenlosen Jugendlichen aus der Neustadt die Möglichkeit bieten konnte, eine Ausbildung zum Verkäufer bzw. Einzelhandelskaufmann anzubieten.

Dass der Laden nun schließt, hat drei Gründe:

- Einmal einen Laden für Spiele besitzen war für mich ein Kindheitstraum, den ich mir erfüllt habe. Der Gedanke jedoch, auch mit 60 oder 70 noch Halbwüchsigen irgendwelche Shooter erklären zu müssen, ist für mich eher ein Alptraum. Grund 1 also: Ich werde langsam zu alt...

- Es war nie einfach in der Neustadt als Einzelhändler, aber in den letzten zwei, drei Jahren ist es echt schwierig geworden, hier sein Brot zu verdienen. Ein Laden mit einem Sortiment, dass auf eine recht begrenzte und klar definierte Zielgruppe angewiesen ist, kann nicht von den lokalen Kunden leben: Wir brauchen Touris ebenso wie regionale und überregionale Kundschaft, und die sind rar geworden.

- Und schließlich: Der Videospielmarkt hat sich drastisch verändert. Die drei großen Hersteller von Konsolen - Sony, Microsoft und Nintendo - legen alles daran, den Einzelhandel zu verdrängen und ihre jeweiligen Abo- und Onlinesysteme zu pushen, und das recht erfolgreich.

Ich möchte aufrichtig von Herzen allen danken, die die letzen 13 Jahre für uns, das DESASTRA-Team, zu so einem tollen Erlebnis gemacht haben und wer weiß: vielleicht ist mir ja in zehn Jahren in meiner jetzt neuen Tätigkeit wieder langweilig und ich mache wieder einen Laden auf ;-)

Bis dahin: Liebe Grüße Konrad